generalversammlung stadtbad oderberger

hier kurz ein paar lichtbildartige impressionen zum stadtbad und anmerkungen zum stand der entwicklung.

vorher

von den über tausend mitgliedern kamen nach nunmehr 5 jähriger planungs und wartezeit der aktivisten keine 10%.

ca 2/3 der pappsitzmodule auf bild 1 waren besetzt. wer mag zählt mal durch und gibt sein ergebnis hier kund.
die arbeit des vorstands ist nach erl�uterung des lageberichts meiner meinung nach korrekt aber sehr unflexibel.
diverse fragen meinerseits nach alternativen zur geldbeschaffung sowie zur korrektur des betreibermodells / konzeptes wurden mangels vorstellungskraft der vorstandsmitglieder negativ beantwortet.
tatsache ist, man wartet auf die inoffiziell bewilligten gelder des senats bis die noch vorhandene restmotivation der mitglieder gegen null tendiert.
ende diesen monats läuft nun ein ultimatum aus, an deren ende vermutlich die liquidation der genossenschaft steht. eine abl�sung des vorstands, mindestens jedoch eine kreative task force zu dessen visionärer unterstützung scheint mir dringend geboten.

nach dieser ernüchterung konnte – wer wollte – an der bar gegenmaßnahmen ergreifen.

nachher

ein 12 minütiger experimental-film sorgte dabei im hintergrund für weitere gänsehaut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *